iPhone 15, 15 Pro (Max) kaufen: Preise, Verträge, Tarife, Verfügbarkeit (2024)

Table of Contents
iPhone 15 vorbestellen – ab wann? Update 15.09.2023, 14:24 Uhr Inzwischen läuft die Vorbestellung, bei Apple ist dabei der Ausliefertermin des iPhone 15 Pro Max bereits auf Ende September, bei einzelnen Modellen auch auf Oktober gerutscht. In den Ladengeschäften des Herstellers sind aktuell offenbar noch Geräte zur Abholung am 22. September verfügbar.O2 bietet das iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max mit Laufzeitverträgen zum Marketing-Preis von 1 Euro an, dafür werden über 24 Monate dann monatlich über 85 Euro abgebucht – im Tarif Mobile M Boost (25 GByte Datenvolumen ). Hinzu kommt ein Anschlusspreis von 40 Euro, der nur bei auf drei Jahre aufgeteilter Ratenzahlung wegfällt.Vodafone vertreibt das iPhone 15 Pro Max (256 GByte) ab knapp 300 Euro – aber nur mit dem höchsten Tarif, der mindestens 24 Monate lang etwas über 100 Euro monatlich kostet. In kleineren Tarifen wie dem Giga Mobil S (aktuell 24 GByte pro Monat) kostet das iPhone 15 Pro Max bereits 730 Euro plus monatlich 62 Euro für den Laufzeitvertrag. Die Deutsche Telekom veranschlagt für das iPhone 15 Pro Max knapp 790 Euro mit einem Laufzeitvertrag, der jeden Monat 80 Euro kostet (und 40 GByte Datenvolumen enthält). Beim kleineren Tarif mit 20 GByte für 60 Euro monatlich, springt der iPhone-Preis auf 1130 Euro. Nutzer sollten hier gut durchkalkulieren, ob sie mit dem iPhone zum Vollpreis und einem Prepaid-Tarif unterm Strich nicht viel günstiger und flexibler fahren. Prepaid ist meist aber erst eine sinnvolle Option, wenn man mit rund 25 GByte Datenvolumen im Monat (oder weniger) zurechtkommt. iPhone 15 oder iPhone 15 Pro – das sind die Unterschiede Empfohlener redaktioneller Inhalt iPhone 15 Pro (26 Bilder) iPhone 15 oder iPhone 14 Pro bestellen? Achtung: Betrug mit "kostenlosem" iPhone 15 Empfohlener redaktioneller Inhalt
Inhaltsverzeichnis

Apple bringt neue Smartphone-Flaggschiffe an den Start: Ab Freitag lassen sich iPhone 15, 15 Plus, 15 Pro und 15 Pro Max in Deutschland, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern vorbestellen. Zugleich beginnen Apples Mobilfunkpartner mit der Vermarktung der neuen Geräte zusammen mit Laufzeitverträgen und unterschiedlichen Tarifen und Preisstufen. Der Verkaufsstart im Handel folgt am Freitag, 22. September, zu diesem Termin läuft auch die Auslieferung der Vorbestellungen an.

iPhone 15 vorbestellen – ab wann?

Die Vorbestellung ist am Freitag ab 14 Uhr möglich, direkt in Apples Online-Laden sowie bei den Mobilfunkanbietern Deutsche Telekom, Vodafone und O2. Nach einem deutlichen Preissprung im vergangenen Jahr hat Apple die Preise der neuen iPhones wieder etwas nach unten korrigiert: Das iPhone 15 mit 6,1"-Display und 128 GByte Speicherplatz ist für knapp 950 Euro erhältlich – 50 Euro unter dem Herstellerpreis für den Vorgänger iPhone 14. Das iPhone 14 Plus mit 6,7"-Display führt Apple ab 1100 Euro, auch hier geht es mit 128 GByte los. Als Farbvarianten bietet Apple Pink, Gelb, Grün, Blau und Schwarz an.

Das iPhone 15 Pro bietet Apple ab einem Preis von 1200 Euro für das 128-GByte-Modell an. Beim iPhone 15 Pro Max ist der Einstieg erst mit dem 256-GByte-Modell möglich, das kostet bereits 1450 Euro. Der Gehäuserahmen, der jetzt aus Titan statt Edelstahl besteht, wird in den Farben Schwarz, Weiß, Blau und Natur geführt.

Update

Apples Online-Store war um 14:10 Uhr noch nicht wieder erreichbar. "Fast fertig" steht dort. Auch bei den Mobilfunkanbietern ist die Vorbestellung noch nicht gestartet. Anlaufschwierigkeiten sind beim Vorbestellungsstart neuer iPhones nicht ungewöhnlich, bislang aber meist nur von kurzer Dauer gewesen.

Update

Inzwischen läuft die Vorbestellung, bei Apple ist dabei der Ausliefertermin des iPhone 15 Pro Max bereits auf Ende September, bei einzelnen Modellen auch auf Oktober gerutscht. In den Ladengeschäften des Herstellers sind aktuell offenbar noch Geräte zur Abholung am 22. September verfügbar.

O2 bietet das iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max mit Laufzeitverträgen zum Marketing-Preis von 1 Euro an, dafür werden über 24 Monate dann monatlich über 85 Euro abgebucht – im Tarif Mobile M Boost (25 GByte Datenvolumen ). Hinzu kommt ein Anschlusspreis von 40 Euro, der nur bei auf drei Jahre aufgeteilter Ratenzahlung wegfällt.

Vodafone vertreibt das iPhone 15 Pro Max (256 GByte) ab knapp 300 Euro – aber nur mit dem höchsten Tarif, der mindestens 24 Monate lang etwas über 100 Euro monatlich kostet. In kleineren Tarifen wie dem Giga Mobil S (aktuell 24 GByte pro Monat) kostet das iPhone 15 Pro Max bereits 730 Euro plus monatlich 62 Euro für den Laufzeitvertrag.

Die Deutsche Telekom veranschlagt für das iPhone 15 Pro Max knapp 790 Euro mit einem Laufzeitvertrag, der jeden Monat 80 Euro kostet (und 40 GByte Datenvolumen enthält). Beim kleineren Tarif mit 20 GByte für 60 Euro monatlich, springt der iPhone-Preis auf 1130 Euro. Nutzer sollten hier gut durchkalkulieren, ob sie mit dem iPhone zum Vollpreis und einem Prepaid-Tarif unterm Strich nicht viel günstiger und flexibler fahren. Prepaid ist meist aber erst eine sinnvolle Option, wenn man mit rund 25 GByte Datenvolumen im Monat (oder weniger) zurechtkommt.

iPhone 15 oder iPhone 15 Pro – das sind die Unterschiede

Die Pro-Modelle heben sich auch in diesem Jahr deutlich von den Basismodellen ab, allerdings weniger als etwa bei der 2022er-Modellgeneration. Zu den größten alltagsrelevanten Unterschieden zählt neben dem Gehäusematerial (und damit Gewicht) das Always-On-Display mit bis zu 120 Hertz Bildwiederholrate. Das fehlt dem iPhone 15 und 15 Plus nämlich: Die Basismodelle sollen jetzt zwar ein ähnlich helles Display wie das Pro bieten, bleiben aber weiterhin auf 60 Hertz begrenzt – dadurch verwischt etwa Schrift beim Scrollen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Podcast (Podigee GmbH) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Podigee GmbH) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Pro-Modelle haben außerdem mehr Kameraoptionen in Hinblick auf die Brennweite, eine Option für Makroaufnahmen sowie ein zusätzliches Teleobjektiv. Beim 15 Pro Max setzt Apple erstmals auf eine Kleinbild-äquivalente Brennweite von 120 Millimetern und bietet so einen optische 5x-Zoomstufe.

iPhone 15 Pro (26 Bilder)

Die Pro-Modelle versprechen auf dem Datenblatt zudem eine etwas längere Akkulaufzeit, einen etwas leistungsfähigeren Chip sowie deutlich mehr Bandbreite beim Übertragen von Daten per USB-C mit bis zu 10 GBit/s. Hier bleibt das Basismodell auf mickrige USB-2-Geschwindigkeit limitiert. Welche Werte die iPhone-15-Reihe in der Praxis liefert, lesen Sie im ausführlichen Test, der demnächst in Mac & i 5/2023 und auf heise+ erscheint.

Optionen wie Aufnahmen in ProRAW und ProRes sowie Unterstützung spezieller Video-Workflows bleiben ebenfalls der Pro-Reihe vorbehalten.

iPhone 15 oder iPhone 14 Pro bestellen?

Das iPhone 14 Pro (ab 987,84 €) und iPhone 14 Pro Max (ab 1239,90 €) kosten im Handel rund 50 bis 100 Euro mehr als iPhone 15 und iPhone 15 Plus, sodass mancher Nutzer das Vorjahresmodell in Betracht ziehen dürfte. Das gilt auch für die Frage, ob man lieber ein iPhone 15 Plus oder das iPhone 14 Pro Max kauft. Die Unterschiede zu den letztjährigen Pro-Modellen sind ähnlich wie der bereits oben aufgeführte Vergleich zwischen 15 und 15 Pro.

  • 14 Pro und 14 Pro Max bieten das Always-On-Display mit bis zu 120 Hertz, einen 48-Megapixel-Kamerasensor für die Hauptkamera, ein Teleobjektiv für Dreifachzoom, Support für Makroaufnahmen sowie ProRAW und ProRes.
  • Nach- oder Vorteil ist, dass das iPhone 14 statt USB-C auf den Lightning-Port setzt.
  • Nur iPhone 15 und 15 Plus können Fotos in einem praktischeren 24-Megapixel- und 48-Megapixel-HEIF-Format schießen und den Porträtmodus auch nachträglich auf bestehende Fotos anwenden.
  • Die Pro-Modelle des Vorjahres haben zudem ein weniger störungsanfälliges Dual-Frequenz-GPS mit an Bord.
  • Den neuen Ultrabreitbandchip U2 findet man allerdings nur im iPhone 15. Relevant wird dieser letztlich aber erst, wenn man auch eine Apple Watch Series 9 oder Ultra 2 kauft – und der zu ortende Freundeskreis ebenfalls auf das allerneueste iPhone umgestiegen ist.

Achtung: Betrug mit "kostenlosem" iPhone 15

Auch Betrüger nutzen das aufmerksamkeitsstarke Thema: Leser berichten unter anderem über E-Mails mit der Nachricht "Sie haben ein/e iPhone 15 Pro gewonnen". Ziel ist Phishing, teils sind die darin verlinkten URLs aber schon wieder offline.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(lbe)

iPhone 15, 15 Pro (Max) kaufen: Preise, Verträge, Tarife, Verfügbarkeit (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Rev. Leonie Wyman

Last Updated:

Views: 5782

Rating: 4.9 / 5 (79 voted)

Reviews: 94% of readers found this page helpful

Author information

Name: Rev. Leonie Wyman

Birthday: 1993-07-01

Address: Suite 763 6272 Lang Bypass, New Xochitlport, VT 72704-3308

Phone: +22014484519944

Job: Banking Officer

Hobby: Sailing, Gaming, Basketball, Calligraphy, Mycology, Astronomy, Juggling

Introduction: My name is Rev. Leonie Wyman, I am a colorful, tasty, splendid, fair, witty, gorgeous, splendid person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.